Reglement

Wettkampfregeln: Bis auf Weiteres gilt das Hallenreglement des Bayerischen Fußballverbandes. Das Spielfeld, sowie alle Markierungen (Strafraum, 7-Meter-Punkt, Mittellinie, Anstoßkreis) sind gekennzeich- net. Der Strafstoßpunkt (7-Meter-Punkt) liegt hierbei außerhalb des Strafraums. Es gibt kein Abseits.

Die Rückpassregel existiert nicht, d. h. bewusste Rückpässe zum Tor- wart sind erlaubt. Der Ball darf bei Abstoß die Mittellinie des Feldes überqueren; Tore sind von jeder Feldposition aus erlaubt. Alle Frei- stöße sind direkt auszuführen.

Zahl der Spieler: Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern und einem Torwart. Die Anzahl „fliegender“ Auswechselungen während eines Spiels ist unbeschränkt. Einzig der Torwart darf nur dann ausge- wechselt werden, wenn der Ball nicht im Spiel bzw. im Tor ist.

Spieldauer und Wertung: Ein Spiel in der Vorrunde geht über einmal 60 Minuten. Eine Halbzeitpause ist nicht vorgesehen. Sollten sich beide Teams auf eine Pause verständigen, hat diese ausschließlich im Rahmen der regulären Spielzeit zu erfolgen. Eine Verlängerung der Belegungszeit des Courts ist nicht vorgesehen (im Falle einer z. B. fünf-minütigen Pause reduziert sich die Spielzeit auf 55 Minuten).

Der Sieger bekommt drei Punkte. Bei einem Remis erhalten beide Teams jeweils einen Punkt. Der Verlierer erhält keine Punkte.

Bei Punktgleichheit mehrerer Vereine in der Abschlusstabelle ent- scheidet der direkte Vergleich. Im Falle eines fortwährenden Gleich- stands (Punkte, Tordifferenz, Tore) urteilt ein Entscheidungsspiel über den endgültigen Ranglistenplatz.

Spielkleidung: Jede Mannschaft muss einen möglichst einheitlichen Trikotsatz mitführen. Laufen zwei Teams mit nur annähernd gleich- farbigen Trikot-Sets auf, so muss die Mannschaft, die auf dem Turnierplan zuerst genannt wird, sich mit Leibchen einkleiden.